Funktionsvergleich

MIP Schnittstelle

Die Kosten, der Zeitaufwand und die Verwaltung stellen beim Versorgungsprozess im Gesundheitswesen sowohl beim Leistungserbringer, als auch beim Kostenträger die größten Problemfaktoren da. Mit MIP-eKV werden diese im Bereich der Einreichung eines Kostenvoranschlages und der Mitteilung der Genehmigung oder Ablehnung minimiert. Dabei werden vor allem die Bereiche der Informationsverteilung und der Sachbearbeitung optimiert. Die damit verbundenen Arbeitsprozesse stellen die größten Einsparpotentiale von Kosten und Aufwand dar.

Der elektronische Kostenvoranschlag schöpft bestehende Potentiale im Bereich der Prozessoptimierung und -minimierung aus. Postwege werden verkürzt, Eingangs- und Vollständigkeitsprüfungen entfallen.

Die Einsparungen und Optimierungen ermöglichen eine erhöhte Versorgungsqualität, von der nicht nur Kostenträger und Leistungserbringer profitieren. Das Ergebnis der schnelleren und effizienteren Versorgung ist vor allem ein zufriedener Versicherter bzw. Kunde.

Ihr Nutzen:
Schnelle Übermittlung des Kostenvoranschlages, Einsparung von Porto und Verwaltungskosten, Sichere und nachvollziehbare Übermittlung von Kostenvoranschlägen, Automatische Zuordnung des Kostenvoranschlages bei der Krankenkasse. Die Schnittstelle ist bereits in mmOrthosoft® vollständig integriert und kann aus den Kostenvoranschlägen komfortabel bedient werden.

Roaming:

  • Sämtliche egeko und ZHP-Online Kassen
  • Kostenlos

Modultyp: Sondermodul
Alle Programmversionen können damit erweitert werden