Funktionsvergleich

egeko Schnittstelle

Das elektronische Genehmigungsverfahren zur Kostenübernahme oder kurz egeko ist ein System von dem sowohl Leistungserbringer, als auch Kostenträger gleichermaßen profitieren können. Ein Großteil der Versorgungen im Reha- und Hilfsmittelbereich muss von den Kostenträgern genehmigt werden. Mit egeko wurde ein System geschaffen, das die zur Genehmigung des Kostenvoranschlages benötigten Unterlagen digital zur Verfügung zu stellt und so den gesamten Genehmigungsprozess entscheidend vereinfacht. egeko bietet die Möglichkeit, auf entsprechende Daten über einen Webservice zuzugreifen, und diese in weiteren Anwendungen einzubinden. Die Kostenvoranschläge können online an die zuständigen Kostenträger geleitet werden. Die Bearbeitung erfolgt zeitnah und der Leistungserbringer erhält eine Nachricht über Genehmigung, Teilgenehmigung oder Ablehnung des Kostenvoranschlages. Neben den gesparten Kosten, die sich weit unter den Postgebühren des klassischen Genehmigungsverfahrens befinden, resultiert aus der Nutzung von egeko ein nicht unerheblicher Zeitgewinn. Auf diese Weise können Kostenvoranschläge erstellt, an die Kostenträger verschickt und nach der Bearbeitung durch die Kostenträger wieder empfangen werden. Diese enthalten mehrere Positionen, einen Dokumentenkopf und verschiedene Anhänge.

Ihr Nutzen:
Schnelle Übermittlung des Kostenvoranschlages, Einsparung von Porto und Verwaltungskosten, Sichere und nachvollziehbare Übermittlung von Kostenvoranschlägen, Automatische Zuordnung des Kostenvoranschlages bei der Krankenkasse. Die Schnittstelle ist bereits in mmOrthosoft® vollständig integriert und kann aus den Kostenvoranschlägen komfortabel bedient werden.


Modultyp: Sondermodul
Alle Programmversionen können damit erweitert werden