Michael Suntheim vom Sanitätshaus Kaphingst schätzt die "1-klick Reha-Verwaltung" von mmOrthosoft®

Interview  mit Michael Suntheim,

Abteilungsleiter Orthopädie-Technik, Orthopädie-Schuhtechnik, Medizintechnik und Werkstatt für Chirurgiemechanik, Sanitätshaus Kaphingst GmbH in Marburg

Herr Suntheim, warum braucht ein Gesundheitsmarkt wie Kaphingst überhaupt eine „1-Klick Reha-Verwaltung“?
Im Jahre 2009 hatten wir bei der Ausschreibung einer größeren Krankenkasse das Regionallos für die Versorgung mit Elektrostimulationsgeräten gewonnen. Sehr schnell wurde deutlich, dass die Erstellung der umfangreichen Unterlagen sehr zeitintensiv war und zu einer hohen Belastung der Mitarbeiter führte. Da kam uns die Idee, dass sich mit einer entsprechenden Softwarelösung die Mitarbeiter entlasten und Eingabefehler weitgehend vermeiden lassen.

Warum haben Sie sich mit Ihrer Idee an michael martin gewand?
Da wir schon seit einigen Jahren mit der Branchenlösung mmOrthosoft® arbeiten, lag es nahe mit den Mitarbeitern von michael martin Kontakt aufzunehmen. Zumal wir in der Vergangenheit immer wieder festgestellt hatten, dass neue Marktanforderungen sehr schnell im Programm umgesetzt werden. Die gemeinsame Entwicklung einer Problemlösung war für uns dann aber auch eine neue Erfahrung.

Wie hat sich denn die Zusammenarbeit gestaltet?
Die Mitarbeiter bei michael martin waren von unserer Idee sofort begeistert. Auf der Basis eines von uns erstellten Lastenheftes wurden alle Anforderungen und Anregungen konsequent umgesetzt. Fachliche Kompetenz auf beiden Seiten und eine laufende, enge Abstimmung waren wichtige Voraussetzungen für die schnelle Erarbeitung einer praktikablen Problemlösung. REALSIERUNGSZEIT von Auftragserteilung bis zur Vorversion

Haben Sie schon Erfahrungen im Praxis-Einsatz gemacht?
Aktuell haben wir schon die ersten Versorgungen mit dem neuen Programmmodul durchgeführt. Signifikant ist die Veränderung der Arbeitsabläufe. Bisher mussten zur Erstellung der Unterlagen an verschiedensten Stellen Dateneingaben gemacht werden. Das wird durch die Software deutlich vereinfacht. Durch die Hinterlegung von Informationen im System können viele Daten übernommen werden, Doppeleintragungen entfallen völlig. Das entlastet vor allem unsere Mitarbeiter, die im optimalen Fall nur noch den Patienten auswählen und das Rezeptdatum eingeben. Alle Eintragungen in den einzelnen Modulen und Dokumenten werden von dem Programm erledigt, die zu erstellenden Dokumente kommen dann schon vorsortiert aus dem Drucker. Genaue Zeitbenennung möglich?

Konnten Sie bereits konkrete Verbesserungen feststellen?
Wir haben nach den ersten Testläufen sehr schnell in den Echtzeitbetrieb gewechselt. Eine deutliche  Verringerung des Zeitaufwandes bei der Verwaltung der Rehamittel ist absehbar, lässt sich aber im Moment noch nicht genau beziffern. Durch die Hinterlegung von Informationen im System ist die Fehlerquote bei der Dateneingabe zurückgegangen. Und die Entlastung von den Routinetätigkeiten hat sich positiv auf die Motivation unserer Mitarbeiter ausgewirkt.

Was sind die besonderen Stärken der „1-klick Reha-Verwaltung“?
Die aktuellen Funktionen sind speziell für die Versorgung mit Reha-Hilfsmitteln ausgelegt. In Fällen, die ohne zusätzliche Genehmigung der Krankenkasse versorgt werden, zeigen sich die Vorteile des neuen Programms. Für mmOrthosoft®-Anwender ist die „1-klick Reha-Verwaltung“ als zusätzliches Tool zur Optimierung der Verwaltung bei der Hilfsmittelversorgung mit Sicherheit ein Gewinn.

Aktueller Auszug aus der Fachzeitschrift Gesundheitsprofi